Bonny Sue`s Tagebuch

O.K.. Herrchen und Frauchen wollen also mit mir züchten. Bei der Klubausstellung in Würrich habe ich mich dann schon einmal umgeschaut. Da war doch ein verdammt netter weißer Rüde! Von den ganzen schwarzen wollte ich nichts wissen. Also gut, bei der nächsten Läufigkeit fuhr mein Frauchen mit mir nach Erfurt. Der war ja nett und hat aufopferungsvoll um mich geworben aber immer, wenn er mir zu nah kam hatte ich Schmerzen und jaulte.

Die Tierärztin stellte dann bei mir eine Verengung der Scheide fest, die durch einen kleinen Eingriff behoben werden konnte.

 

Ende Januar:

Bei einem Spaziergang interessiert sich der erste Rüde für mich. Mein Frauchen ist ziemlich aufgeregt und schleppt mich erstmal wieder zum Tierarzt - Läufigkeitskontrolle!

 

9. Februar:

Es ist soweit. Heute kommt Bànhegyi Derek mit meinem alten Herrchen zu Besuch. Derek ist ein wirklich feiner weißer Rüde und ich kenne ihn auch schon aus dem Puli - Klub. Naja, vielleicht ist er ein bischen jung für mich aber man kann ihn sich ja erst noch mal anschauen! Außerdem bin ich ein ordentliches Mädchen und habe ihn erst noch ein bisschen zappeln lassen....

 

8. März:

Heute geht es wieder zum Tierarzt! Oh je, da rasiert der mir doch unter dem Bauch meine ganzen Zotten ab! Das hat mich ganz schön irritiert. Aber dann habe ich im "Fernsehen" neben dem Untersuchungstisch die ersten Bilder von meinen Babies gesehen.

 

10. März:

Ich denke jetzt viel an die Babies und habe beschlossen auch wieder besser zu fressen. Herrchen und Frauchen haben sich nämlich schon Sorgen gemacht!  

 

15. März:

So gut wie jetzt habe ich noch nie gefressen! Wenn mein Frauchen in die Küche geht lege ich mich schon mal bereit und wenn dann der Futternapf kommt.... 2 Minuten und er ist leer. Gut ich habe auch schon ein bisschen zugenommen, aber Frauchen passt bestimmt auf, dass es nicht zuviel wird -schleppt mich alle drei Tage auf die Waage!

 

 

17. März:

Heute war ein aufregender Tag! Familientreffen bei meiner Mama Barack; mein Papa Joschi kam auch dazu und der Papa meiner Babies war natürlich auch da. Der interessierte sich doch immer noch für mich - aber das war mir jetzt zuviel! Ich möchte jetzt meine Ruhe haben. Frauchen hat da so komische Holzteile rausgeschleppt - bin schon ganz neugierig was das wohl sein kann!

 

22. März:

Frauchen hat mittlerweile aus den Holzteilen eine große Kiste gebaut. Ich habe sie schon ausführlich beschnüffelt und mich mal reingelegt - ganz konfortabel!

 

28. März:

Mittlerweile habe ich schon gut 1 Kg zugelegt und bin auch gar nicht mehr so bewegungsfreudig. Da habe ich doch immer an mein Gewicht gedacht und eher schlecht gefressen - jetzt kann mir das mit dem Futter gar nicht mehr schnell genug gehen!

 

4. April:

Ich weiß gar nicht was mit meinem Frauchen los ist! Die ist seit ein paar Tagen ziemlich aufgeregt - schleppt mich dauernd auf die Waage und steckt mir morgens so ein komisches Ding in den Hintern. O.K. ich habe gut 2 Kg zugenommen, aber das Fressen schmeckt auch verdammt gut - mittlerweile 4 mal am Tag; vor allem diese orangenen Knochen (Möhren) haben es mir angetan! Bewegen will ich mich nicht mehr so viel. Frauchen hat sich aber gut darauf eingestellt und geht jetzt 4 mal am Tag mit mir eine halbe Stunde. Bin schon ganz gespannt was weiter passiert!!!!

 

7. April:

Wenn ich auf dem Rücken liege schauen mir Herrchen und Frauchen jetzt immer genau auf meinen dicken Bauch. Wenn dann da etwas zuckt freuen sie sich immer und sagen "da hat sich eins bewegt".

 

10. April:

Heute mittag hat mir Frauchen wieder dieses komische Ding in den Hintern geschoben; danach war sie ziemlich aufgeregt und hat mit meiner Tierärztin gesprochen. Statt im Wohnzimmer sitzen Herrchen und Frauchen jetzt mit mir im Arbeitszimmer und versuchen mich immer wieder in diese Kiste zu schicken - ich lass mir damit aber noch ein bisschen Zeit, es ist doch schön wenn man soviel Aufmerksamkeit bekommt!

 

 

11. April:

11:45 Uhr: es ist vollbracht! Habe gerade vier Welpen geboren!

 

 

12. April:

So, die erste Nacht und den 1. Tag mit meinen Welpen habe ich überstanden. Ich habe so gut wie keine Zeit mehr für mich - dauernd wollen sie abgeschleckt oder gesäugt werden! Herrchen und Frauchen habe ich jetzt gut im Griff und sie wissen, was ich will:

- erst kurz Gassi gehen

- dann Fressen

- jetzt schnell wieder zu meinen Kleinen!

 

 

14. April:

Leider war heute ein trauriger Tag für mich! Ich habe meine kleine Alicia verloren! Frauchen umd Herrchen haben alles  gegeben und der Tierarzt war gestern und heute noch einmal da - auch ich habe sie verzweifelt immer wieder geleckt -  aber es hat leider alles nicht mehr geholfen. Sie ist beim Fressen an der Brust von meinem Frauchen gestorben. Jetzt muss ich mich ganz besonders um meine drei Racker kümmern! Heute ist aber erst einmal Trauer angezeigt!

 

15. April:

Herrchen und Frauchen haben heute Alicia an einem schönen Plätzchen beerdigt. Ich komme auch jetzt wieder so langsam zur Ruhe und kümmere mich um meine drei strammen Jungs.

 

17. April:

Meine drei Jungs sind so richtige "Pfundskerle". Heute - am 6. Tag - brachten sie alle schon über 600 g auf die Waage.

 

19. April:

So, jetzt sind meine drei Racker schon eine Woche alt und ich habe ein bisschen Routine bekommen. Gott sei Dank spinnen Herrchen und Frauchen auch nicht mehr verrückt und kümmern sich mal wieder um andere wichtige Dinge.

 

23. April:

Gestern haben meine drei Musketiere die Augen aufgemacht. Sie versuchen auch immer schon auf zu stehen - das geht  aber noch nicht! Es ist aber nicht zu glauben wie schnell sie im Krabbeln sind.

 

30. April:

Die drei haben ganz schön zugelegt - alle über 1500 gr! Das ist auch kein Wunder, die saugen mich ganz schön aus und kämpfen um jeden Tropfen Milch. Sie versuchen jetzt auch zu laufen - sieht ganz schön tollpatschig aus - ob ich mich damals wohl auch so benommen habe?

 

7. Mai:

Mittlerweile haben die Kurzen das ganze Zimmer für sich entdeckt und üben sich schon in "Rüden-Rangeleien". Gestern hat Frauchen ihnen endlich auch mal selber etwas zu fressen gegeben. Vielleicht lassen sie mich dann ja mal bald wieder in Ruhe!

 

16. Mai:

Bin ziemlich beschäftigt mit meinen Kleinen habe deshalb länger nichts mehr von mir hören lassen! Ich muss jetzt in der ganzen Wohnung auf die Drei aufpassen, das Welpenzimmer reicht ihnen nicht mehr. Sie haben mittlerweile auch schon ziemlich scharfe Zähnchen und wollen alles anknabbern - Frauchen habe ich schon öfter "aua" rufen hören, wenn mal wieder einer an ihren Zehen oder Fingern geknabbert hat. Klasse finde ich den neuen Rasen auf dem Balkon - jetzt müssen die Drei nicht immer in der Wohnung ihre Geschäfte erledigen.

 

23. Mai:

Mit Mühe und Not habe ich im Wohnzimmer noch Ruhe vor meinen Kleinen. Es dauert aber bestimmt nicht mehr lange, bis sie diese "Hürde" nehmen können. Sie schauen schon immer mit viel Radau über die Absperrung (das könnt ihr auch als Foto unter Zucht - der A-Wurf sehen). Aber Gott sei Dank fressen sie jetzt alles, was Frauchen ihnen hinstellt und sie kommen mit ihren scharfen Krallen und Zähnchen nur noch vereinzelt mal an die Milchbar. Aber eins muss ich ja sagen, sie wachsen von Tag zu Tag!

 

26. Mai:

War das heute eine Aufregung! Herrchen und Frauchen hatten Besuch und plötzlich nahm sich jeder einen meiner Kleinen unter den Arm und ging mit ihm hinunter auf die Straße. Dann bekamen sie auch noch eine Leine und sollten Sträßchen gehen. Die Drei haben ihnen aber erst einmal einen Strich durch die Rechnung gemacht und sich hingelegt und alles abgeschnuppert. Wenn sie dann mal wollten konnte man auch ein paar Schritte mit ihnen gehen. Ich hatte auf jeden Fall eine ganze Menge aufzupassen und war froh, dass sie nach 20 m wieder zurückgingen. Ich fürchte nur, dass werden sie jetzt öfter probieren!!!

 

27. Mai:

Heute war wieder ein "Spaziergang" angesagt, aber bei den Temperaturen hatten wir alleHeute hat mich mein keine große Lust - also ab in den schattigen Garten! Nebenan bellte auf einmal jemand und näherte sich dem Zaun. Ich habe ganz schön laut zurückgebellt, aber es hat nichts geholfen. Auf einmal sprang Snoop, der braune Labrador von nebenan über den Zaun und bewunderte meine Welpen; er hatte gar keine Lust mehr zu seinem Frauchen zurückzugehen und mein Herrchen musste ihn an die Leine nehmen und wieder nach Hause "zerren".

 

06. Juni:

Heute war ich mit meinen Jungs das erste Mal beim Tierarzt. Muß sagen, sie haben sich tapfer geschlagen - das Impfen war überhaupt kein Problem, beim Chippen mußten Herchen und Frauchen sie dann doch etwas festhalten und sie haben auch gequiekt. Ich muß sagen, unser neuer Tierarzt ist echt Klasse aber seine Einschätzung, dass die Kleinen danach zu Hause vor Müdigkeit umfallen würden hat sich nicht bestätigt - seit ca. 2 Stunden toben die drei Gesellen durch die Wohnung und der Älteste wollte mich sogar schon bespringen - dem hab ich es aber gegeben!!!!

 

16. Juni:

Heute hat mich mein erstes "Baby" verlassen. Es hat ein schönes neues zuhause gefunden. Jetzt habe ich nur noch zwei zu Hause - hoffe dass die auch irgendwann gehen, möchte Herrchen und Frauchen nicht länger teilen!!!!

 

24. Juni:

Meine beiden noch bei mir lebenden Jungs sind ganz schön anstrengend geworden - aber immerhin kann man jetzt mal ordentlich mit ihnen spazierengehen. O.k. immer passt mir das auch nicht - ich will ja auch nicht überall meine Leckerchen mit ihnen teilen müssen! Früher war ich auch der "Hingucker" - aber wer kann so süßen kleinen Welpen wiederstehen! 

 

9. Juli:

Herrchen und Frauchen haben jetzt beide Ferien und nehmen mich und meine beiden "Kleinen" überall mit hin. Ich bin erstaunt wie gut sich die "Kleinen" in der Öffentlichkeit schon benehmen - wir waren alle zusammen schon öfter jetzt im Kleingarten zum Essen und auch bei unserem Straßenfest ging alles gut! Die beiden fanden es ganz toll, dass so viele Kinder da waren die mit ihnen spielen und kuscheln wollten. Bin schon ganz neugierig: Am Freitag möchte ein Ehepaar vorbeikommen, die sich für einen der Kleinen interessieren!

 

14. Juli:

Heute habe ich den letzten von meinen Welpen verabschiedet! Es ist jetzt echt ruhig geworden - auch mal wieder schön! Ich hoffe, dass Herrchen und Frauchen alles richtig gemacht haben und meine "Kleinen" gut untergebracht sind.

Werde jetzt auch mal eine kleine Pause beim Schreiben machen, melde mich erst wieder, wenn es etwas Besonderes zu berichten gibt!!!

 

15. Oktober:

Am Wochenende war mal wieder die Hundeausstellung in Dortmund. An zwei Tagen habe ich mit meinem Frauchen unseren Stand vom Puli Klub betreut. Endlich gab es mal wieder reichlich Streicheleinheiten - viele wollten doch einfach mal mein Fell anfassen! Wir haben viele nette Leute getroffen und einige waren auch sehr interessiert und überlegten sich einen Puli anzuschaffen.

 

24. Juli 2013:

Am Wochenende hatte ich Besuch von Dérek. Wir sind im Garten herumgetollt und hatten viel Spaß; beim Straßenfest gab es reichlich Streicheleinheiten und Leckerchen! Jetzt hoffe ich auf Welpen.

 

 

13. August 2013:

Gestern war ich mit Herrchen und Frauchen beim Tierarzt. Er hat mich mit so einer kalten Paste untersucht. Nachher sagte er mir, dass alle meine Organe gut funktionieren - nur leider konnte er keine "Baby`s" sehen.